workshop

Konflikte im Team lösen

Wenn die Stimmung kippt

Heißer oder kalter Konflikt? Wenn Menschen im Team miteinander arbeiten, kann es zu verschiedenen Meinungen kommen. Das ist aus unserer Sicht ganz natürlich. Je nach Temperament gehen Teammitglieder damit unterschiedlich um und nicht selten kommt es zu Konflikten.

kurz & knapp

Format: Workshop
Dauer:
2-3 Tage
Perrsonen:
8-16
Zertifikat:
Ja
Preis:
Auf Anfrage

In den allermeisten Unternehmen gibt es Konflikte. Wir sprechen von kalten Konflikten, wenn diese unausgesprochen schwelen und von heißen Konflikten, wenn sie offen angesprochen werden. Beiden Konfliktarten ist gemein, dass sie Energien und Kräfte binden, die anderswo dringend gebraucht werden. Die kalten Konflikte kosten übrigens mehr Energie, als die heißen.

Wir meinen, in jedem Team sollte ein solides Grundwissen über das Ansprechen und Lösen von Konflikten zum Repertoire für eine gute Zusammenarbeit gehören. Einen Konflikt wahrnehmen und bearbeiten, bevor er eskaliert und dabei die unterschiedlichen Charaktere, Standpunkte und Stimmungen im Team berücksichtigen - damit beschäftigen wir uns im zweitägigen Workshop "Konflikte lösen im Team".

Situation

  • Ein Team arbeitet seit einiger Zeit zusammen. Aus unerfindlichen Gründen ist es aber weniger leistungsfähig, als es nach der fachlichen Kompetenz der Teammitglieder zu erwarten wäre.
  • Im Team kommt es zu offenen Auseinandersetzungen, deren Ursachen nicht unmittelbar erkennbar und die auch mit "gutem Zureden" nicht zu beseitigen sind.
  • Die Teammitglieder sprechen nachteilig über abwesende Kollegen, – bzw. tragen Probleme des Teams nach außen.

Ziele

Das Team hat ein gemeinsames Verständnis über die menschliche und wirtschaftliche Tragweite von Konflikten. Es kann Konflikte konstruktiv bearbeiten und hat sich auf eine interne Konfliktkultur geeinigt.

Methoden

Wie immer bei uns ist auch dieses Training nach dem Prinzip des Erfahrungslernens aufgebaut:

  • In diesem Workshop arbeiten wir an eigenen Fallbeispielen.
  • Theorie- und Praxissequenzen wechseln einander ab.
  • Die Videokamera hilft, das eigene Verhalten in Konfliktsituationen zu spiegeln.
  • Einzel- und Gruppenarbeit lockern die Arbeitsatmosphäre.

Inhalte

  • Was ist überhaupt ein Konflikt
  • Von der Störung zur Zerstörung – Eskalationsstufen von Konflikten
  • Heiße und kalte Konflikte
  • Diagnoseinstrumente zur Erkennung von Konflikten
  • Fakten auf den Tisch – das Prinzip wertschätzender Kommunikation
  • Fakten von Vermutungen und Bewertungen trennen
  • Die emotionale Seite von Konflikten
  • Als Dritter Konflikte moderieren

Anfrage

Format: Workshop
Dauer: 2-3 Tage
Personen: 8-16
Zertifikat: Ja

Ort: Nach Absprache
Preis: Auf Anfrage

Danke!

Ihre Anfrage wurde versendet.