head_standard
KONTAKTDATEN

Astrid Hofemann (Büro)
Tel.: +49 (0) 22 24 989 84 12
Fax: +49 (0) 22 24 989 84 20
Mail: kontakt(at)lubbers.de

Informationen anfordern
Kontakt

Einleitung

Ein unreflektierter Wiedereinstieg nach einem Burnout birgt die Gefahr, dass die Ursachen und negativen Wirkungen nicht wirklich überwunden, sondern lediglich kurzzeitig überdeckt sind. Es ist dann oft eine Frage der Zeit, bis dieselben Muster wieder greifen und zu einer erneuten Krise führen – mit fatalen Auswirkungen für Betroffene und Unternehmen.

In diesem Artikel lesen Sie, wie der Transfer in den Arbeitsalltag nachhaltig gesichert werden kann.
 

Der Burnout scheint überwunden – Und dann?

Ein unreflektierter Wiedereinstieg nach einem Burnout birgt die Gefahr, dass die Ursachen und negativen Wirkungen nicht wirklich überwunden, sondern lediglich kurzzeitig überdeckt sind. Es ist dann oft eine Frage der Zeit, bis dieselben Muster wieder greifen und zu einer erneuten Krise führen – mit fatalen Auswirkungen für Betroffene und Unternehmen.

Wer einen Burnout dauerhaft überwinden will, darf nicht nur die Symptome abstellen, sondern muss die inneren und äußeren Ursachen verstehen. Anschließend braucht es wirksame Strategien, die eine nachhaltige Veränderung sicherstellen.
 

Integrations-Coaching

Im Integrations-Coaching werden die notwendigen Strategien entwickelt, eingeübt und dauerhaft integriert. Der Prozess ist auf den erfolgreichen beruflichen Wiedereinstieg in Übereinstimmung mit den Unternehmensinteressen  zugeschnitten. Er fördert die Akzeptanz, wirkt Risikofaktoren entgegen, stützt die nachhaltige Stabilisierung und minimiert die Gefahr des Scheiterns. Die schnelle Integration in die neue Aufgabe wird unterstützt.

Entscheidend zur Zielerreichung ist dabei, ein realistisches Bild von Leistungsfähigkeit und Leistungsanforderungen so zu verknüpfen, dass die notwendigen Veränderungen und die neue Aufgabe mit Akzeptanz und Commitment angegangen werden.

Dies gelingt, wenn der Prozess Veränderung nachhaltig fördert und sichert. Integrations-Coaching ist dementsprechend keine lose Ansammlung von Tools, sondern ein systematisch aufgebautes Instrumentarium.
 

StopOver // 3 Tage Intensiv-Coaching

Der Teilnehmer verbringt zum Einstieg drei Tage im intensiven Austausch mit dem Coach.

Schritt für Schritt begleitet dieser dabei,
 

  • die eigenen Fähigkeiten und Leistungsgrenzen realistisch einzuschätzen und zu akzeptieren
  • Treiber und Bedürfnisse zu verstehen
  • hilfreiche und belastende Umfeldfaktoren zu erkennen
  • eine motivierende und realistische Perspektive zu entwickeln

Auf dieser Grundlage erfolgt der Abgleich mit der vom Unternehmen angebotenen Perspektive:
 

  • Übereinstimmungen und Abweichungen der Vorstellungen
  • Was bin ich bereit aufzugeben?
  • Wo liegen die Chancen für mich?
  • Ziel: Akzeptanz und Commitment, engagierter Wiedereinstieg

Weitere Informationen über das Coaching-Programm StopOver erhalten Sie auf Anfrage postalisch oder auf unseren Internetseiten: http://www.lubbers.de/stopover.html
 

Praxisphase // Begleitendes Coaching

Anschließend erfolgt die weitere Begleitung in der Aufgabe „On-the-Job“. Durch intensives „Spiegeln“ und systematisches Feedback werden positive Entwicklungen gefördert, Warnzeichen zeitnah entdeckt und Maßnahmen angepasst. Typische Themen in dieser Phase sind:
 

  • Mobilisierung der individuellen Ressourcen
  • Erarbeitung und Umsetzung von Zeit- und Selbstmanagement-Strategien
  • Optimierung der Umfeldfaktoren unter Einbindung der Führungskraft
  • Identifizieren und bearbeiten schädigender Denk- und Verhaltensmuster
  • Frühzeitiges Erkennen von Risikofaktoren und Symptomen, angemessenes Gegensteuern
  • Öffnung für neue Sichtweisen
  • (Wieder-) Aufbau einer sozialen Vernetzung
  • Schrittweise Eigenstabilisierung in der neuen Aufgabe

Weitere Informationen über unser gesamtes Coaching-Programm erhalten Sie auf Anfrage postalisch oder auf unseren Internetseiten: http://www.lubbers.de/coachen.html
 

Möchten Sie mehr erfahren?

So vergleichbar Symptome und dramatische Auswirkungen eines Burnout sein mögen, so unterschiedlich sind die individuellen Ausprägungen und  Umfeldfaktoren.

In diesem Sinne ist der vorliegende Ansatz immer der konkreten Situation anzupassen. Möchten Sie mit uns einen Gedankenaustausch zum Thema starten? Oder mehr über unsere Vorgehensweise erfahren?

Gern stehen wir Ihnen für einen persönlichen Dialog zur Verfügung. Egal, welche Idee, Frage oder Anregung Sie haben: Wir freuen uns auf Ihr Feedback.
 

Christian Repplinger
Christian Repplinger

Zu diesem Artikel

Über Anregungen, Kritik oder eine offene Diskussion über dieses Thema freuen wir uns sehr.

Download: Burnout-Coaching von Führungskräften
Autor: Christian Repplinger
Datum: 6/2012
 

Anfrage Burnout-Coaching - Wiedereinstieg nach einem Burnout
KeiperRecaro GroupBASF SESchaeffler GruppeSULZERContur
KeiperRecaro Group
Mit der KeiperRecaro Group haben wir 2007/2008 das Projekt „Wertewandel“ realisiert.


Mehr Informationen gibt es hier
BASF SE
Die BASF hat uns beauftragt für alle Mitarbeiter des oberen Führungskreises ein „außergewöhnliches“ Rhetorikprogramm zu entwickeln und zu realisieren.


Mehr Informationen gibt es hier
Schaeffler Gruppe
Für die Schaeffler Gruppe (INA, LUK, FAG) durften wir unter anderem eine Langzeit-Teamentwicklung realisieren.


Mehr Informationen gibt es hier
SULZER

Mehr Informationen gibt es hier
Contur
Die Contur GmbH ist der ausgelagerte Personalentwicklungs- und Trainingsbereich der Continental AG. Im Auftrag der Contur GmbH haben wir innerhalb der Continental AG verschiedene Teamentwicklungsprogramme geleitet und darüber hinaus verschiedene Trainings realisiert (Rhetorik, Moderation, Konfliktmanagement).


Mehr Informationen gibt es hier